Das Konfuzius-Institut an der Universität Wien ist eine Kooperation zwischen:

Office of Chinese Language Council International (Hanban)

Hanban als ausführendes Organ des „Chinese Language Council International“ ist eine dem chinesischen Bildungsministerium unterstellte Nichtregierungs- und öffentliche Non-Profit-Institution.

Hanban hat sich zum Ziel gesetzt, Unterrichtsmaterialien für die chinesische Sprache und Kultur zu entwickeln sowie seine Dienstleistungen weltweit anzubieten, darüber hinaus die Bedürfnisse von Sinologie-Studierenden in höchstem Maße zu erfüllen und zur globalen kulturellen Vielfalt und Harmonie in der Welt beizutragen.

http://www.hanban.org

Beijing Foreign Studies University

Die Fremdsprachenuniversität Peking wurde im Jahr 1941 gegründet und hat heute 13 Institute, 40 Forschungszentren und 62 Fachrichtungen.

Die Universität ist spezialisiert auf Fremdsprachen in den Bereichen Literatur, Kultur, Recht und Wirtschaft, sowie die Entwicklung von multidisziplinären Verfahren. Zur Zeitgibt es an der Universität 49 Fremdsprachenkurse.

Die Universität pflegt Beziehungen, die Zusammenarbeit und den Austausch mit 320 Universitäten und kulturellen Institutionen in 65 Ländern und Regionen der Welt.

Die Universität ist Kooperationspartner für 15 Konfuzius-Institute in 12 Ländern von Asien, Europa und Amerika.

http://www.bfsu.edu.cn

Universität Wien

Die Universität Wien wurde im Jahr 1365 gegründet und ist somit die älteste Universität im deutschen Sprach- und Kulturraum und eine der größten in Zentraleuropa.

Derzeit sind rund 85.000 Studierende zugelassen. Das aktuelle Studienangebot umfasst 182 Studien. Mit rund 8.600 MitarbeiterInnen, davon über 6.500 WissenschafterInnen, ist die Universität Wien die größte Lehr- und Forschungseinrichtung in Österreich.

http://www.univie.ac.at/

Impressum