Veranstaltungshinweis

SHANGHAI FILM FESTIVAL WIEN 07. – 09.05.2019

 

Dienstag, 07.05.2018 | Cineplexx Artist International | 18:00 Uhr

 

Titel: Cao Cao und Yang Xiu Regisseur: Teng Junjie

Hauptdarsteller: Shang Changrong, Yan Xingpeng Spielzeit: 2 Std.2 Min.

Untertitel: Englisch Handlung:

Am Ende der östlichen Han-Dynastie dauerte der Krieg kontinuierlich an und das Land versank in Chaos. Der Kanzler des Han-Kaisers, Cao Cao, befehligte den Feldzug gegen die alliierten Truppen von Sun Quan und Liu Bei und verlor im großen Stil die Schlacht an der Roten Felswand, wodurch eine Situation entstand, in der die drei Königländer aufstanden. Trotz des Misserfolges ließ sich Cao Cao nicht entmutigen. Er rekrutierte Talente und plante ein Comeback. Der berühmte Gelehrte Yang Xiu stellte sich bei Cao Cao vor und wurde gut aufgenommen und seine Leistungen waren hervorragend. Es war jedoch schwierig, diese beiden talentierten aber stolzen Seelen, die nach hochgesteckten Zielen strebten, gleichzeitig aber Minderwertigkeitskomplexe hatten, letztendlich den gemeinsamen Weg zu gehen. Unter den Fesseln menschlicher Schwäche starb der Eine vorzeitig, während sich der Andere in Schmerz und Verzweiflung stürzte.

 


Dienstag, 07.05.2018 | Cineplexx Artist International | 21:00 Uhr

 

Titel: Still Tomorrow Regisseur: Fan Jian Hauptdarstellerin: Yu Xiuhua Spielzeit: 1 Std. 28 Min.

Untertitel: Englisch Handlung:

Yu Xiuhua, eine ländliche Frau, die seit ihrer Kindheit unter Zerebralparese litt, wurde 2015 die berühmteste Dichterin in China. Die starke Leidenschaft und Begierde in den Zeilen ihres Gedichts wie „Durch den Großteil Chinas, um mit Dir zu schlafen“ erregte die öffentliche Aufmerksamkeit. Vor 20 Jahren heiratete die junge Yu unter dem Druck von ihrer Mutter einen Fremden, der dutzend Jahre älter war. Diese unglückliche Ehe wurde zum Schmerz und Bedauern ihres Lebens. Yu Xiuhua schrieb Gedichte, versuchte mit ihrem eigenen Schicksal zu sprechen, über ihren gebrochenen Körper zu schreiben und ihre Sehnsucht nach wahrer Liebe auszudrücken. Mit ihrem Ruhm und finanzieller Unabhängigkeit wollte sie durch die Scheidung die Kontrolle über ihr Schicksal zurückerlangen und diese Ehe ohne Liebe beenden. Ihr Ehemann widersetzte sich jedoch strikt der Scheidung. Von ihren Eltern und ihrem Sohn erhielt sie auch keine Unterstützung. Zu allem Überfluss wurde bei ihrer Mutter Lungenkrebs diagnostiziert. Yu Xiuhua ist immer mehr Widerstand ausgesetzt. Kann sie ihren Wunsch erfüllen?

 


Mittwoch, 08.05.2018 | Cineplexx Artist International | 20:15 Uhr

 

Titel: The Taste of Rice Flower Regisseur: Peng Fei Hauptdarsteller: Ying Ze, Ye Bule Spielzeit: 1 Std. 35 Min.

Untertitel: Englisch

 

Handlung:

Der Film erzählt die Geschichte der Wanderarbeiterin Ye Nan, eine in ihrer Heimatstadt zurückgekehrte Mutter, und ihrer rebellischen Tochter Hang Hang - eine Geschichte über das Fremde, die Entfremdung und das gegenseitige Verständnis. Die Probleme ihrer Tochter sind identisch mit allen zurückgelassenen Kindern: lügen gern, spielen unterbrochen mit ihrem Handy, streiten mit Klassenkameraden, widersprechen ihrem Lehrer und stehlen gar Tempelspende. Der Tod der guten Freundin ihrer Tochter durchbrach die Barrieren. Mutter und Tochter betraten eine tiefe Tropfsteinhöhle und tanzten vor der Buddhastatue, trauerten um die Untoten und verbanden sich untereinander.

 


Donnerstag, 09.05.2018 | Cineplexx Artist International | 20:15 Uhr

 

Titel: Running to the Spring Regisseur: Xia Xiaoyun

Hauptdarsteller: Zhang Duo, Xu Baihui, Yang Lixin, Yang Kun. Spielzeit: 1 Std. 36 Min.

Untertitel: Englisch

 

Handlung:

Die Kerngeschichte des Films basiert auf einer realen Begebenheit während der Implementierung

der „Aufstellung der Befugnisse im Verwaltungssystem auf der Dorfebene“ (bekannt als die „36 Artikel“) in Ninghai, Zhejiang Provinz. Der Film erzählt wie der passionierte Dorfvorsteher Fang

Chuntian („Chuntian“ bedeutet der Frühling) während der Vorbereitung für die Veranstaltung einer Runde des internationalen Bergmarathons mit einer Reihe von Problemen mit dem öffentlichen Dienst auf der Dorfebene, der Verwaltung der Dorfbewohner, der Sippen- und Familienbeziehungen konfrontiert war. Er repräsentiert die Wahl und Ausdauer des Kollektiven und Individuums. "Running to the Spring" ist eine leichte Komödie, die sich auf die ländliche Bevölkerung und deren Leben in der sozialistischen Gegenwart stützt. Sie zeigt den materiellen Wohlstand der östlichen Landschaft von Zhejiang und die Bestrebung der neuen Landwirte nach geistigem Wohlstand und Beteiligung am Aufbau des Verwaltungssystems auf. Es ist eine andere Praxis, die die Tradition des Shanghai-Filmrealismus übernimmt.